Unterlagen

Für die Bearbeitung von Wertermittlungsaufträgen werden mindestens die folgenden Unterlagen benötigt:

  • Aktueller (unbeglaubigter) Auszug aus dem Grundbuch. Einen Grundbuchauszug erhalten Sie beim Grundbuchamt des zuständigen Amtsgerichtes.
  • Auszug aus dem Liegenschaftskataster: Flurkarte und (wenn möglich) Auszug aus dem Liegenschaftsbuch. Diese erhalten Sie beim zuständigen Kataster- und Vermessungsamt unter Angabe der Gemarkung, der Flur und der Flurstücksnummer.
  • Bauzeichnungen (Grundrisse, Schnitte, Ansichten und Lagepläne).
  • Ggf. Miet-, Pacht- und sonstige Nutzungsverträge sowie weitere öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Vereinbarungen.
  • Ggf. Baugenehmigungen.

Bei der Bewertung von Wohnungs- und Teileigentum werden darüber hinaus benötigt:

  • Teilungserklärung(en) und Gemeinschaftsordnung,
  • Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten 2 Jahre,
  • Aktueller Wirtschaftsplan,
  • WEG-Verwalterabrechnungen der letzten 2 Jahre,
  • Mitteilung zur Höhe der Instandhaltungsrücklage.

Sofern Ihnen die Unterlagen nicht vollständig vorliegen, können die fehlenden Angaben selbstverständlich auch durch uns beschafft werden.